Start Up Werbung für Existenzgründer

Ein Start­up durch Wer­bung bekan­nt machen

Ger­ade neue Start­up Unternehmen an Markt benöti­gen die richti­gen Werbe­mit­tel um erfol­gre­ich einzusteigen. Jedes Start­up stellt sich die Frage: „Wie mache ich mein Start­up bekan­nt?” Einige TV Shows ermöglichen es Unternehmen von heute auf mor­gen berühmt zu wer­den. Doch wer­den doch nicht alle Exis­ten­z­grün­der angenom­men und es ist mit ein­er lan­gen Vor­bere­itung ver­bun­den dort teilzunehmen. Daher muss abgewägt wer­den ob man als Grün­der diese Zeit nicht in andere Dinge, wie das Mar­ket­ing steck­en möchte.

Wo soll ich Wer­bung für mein Start­up schal­ten?

Da die Kosten für Star­tups eine wichtige Rolle spie­len, ist es nicht rat­sam zu Beginn Wer­bung im Fernse­hen zu schal­ten. TV Wer­bung ist nicht ger­ade gün­stig und die Auswirkun­gen nur schw­er mess­bar. Daher soll­ten Grün­der zunächst auf Print­me­di­en und Social Media zurück­greifen. An Ver­anstal­tun­gen für Start Ups, wie Start­up Week­end, wer­den Sem­i­nare für Start Ups zum The­ma Wer­bung vor­ge­tra­gen. Benötige ich eine Social Media Kam­pagne oder sind die klas­sis­chen Werbe­mit­tel, wie Fold­er und Give Aways die richtige Strate­gie für mich.

Wann ist ein Start­up mit der Wer­bung erfol­gre­ich?

Ger­ade Grün­der haben es schw­er mit Mar­ket­ing sich einen Namen zu machen. Heutzu­tage ver­gle­ichen die Men­schen im Inter­net und entschei­den sich für bekan­nte und renom­mierte Unternehmen mit langjähriger Exper­tise in ihrem Bere­ich. Ein Stat­up muss sich erst pro­fil­ieren um das Ver­trauen der Kun­den zu bekom­men. Darum ist es nicht abzuschätzen wann eine Wer­bung anschlägt und wie stark. Es kann zum Beispiel auch sein, dass eine Wer­bung, die schon vor Jahren geschal­ten wurde, plöt­zlich ein­schlägt nach­dem das Start Up bere­its bekan­nt ist.

Was benötigt ein Start­up für die Grün­dung?

In der Grün­dungsphase möcht­en Star­tups vom Brief­pa­pi­er, über den Kugelschreiber bis hin zur Fahrzeugbeschrif­tung am lieb­sten alles sofort haben. Am besten mit ihrem Logo das solch einen Alle­in­stel­lungswert hat, dass es kein zweites gibt. Doch ist zu berück­sichti­gen, dass die Wer­bung für Exis­ten­z­grün­der gün­stig sein muss. Daher soll­ten erst ein­mal Maß­nah­men getrof­fen wer­den, welche dem Mar­ket­ing dienen. Daher bevorzu­gen Star­tups Low Bud­get oder gar kosten­lose Wer­bung, welche Ihnen Stu­den­ten oder Hob­by Design­er entwer­fen.

4 Tipps für gute Wer­bung bei Exis­ten­z­grün­der

Tipp 1 Weniger ist mehr

In der Grün­dungsphase benöti­gen Sie nicht sofort Kugelschreiber, T-Shirts und Autos mit Ihrem Logo. Nutzen Sie dieses Bud­get lieber für Mar­ket­ing Maß­nah­men, wie Anzeigen oder Presse­berichte.

Tipp 2 Low Bud­get Anbi­eter mei­den

Es ist zwar toll, wenn in der Grün­dungsphase ein Stu­dent oder frei­williger Design­er die Wer­bung übern­immt. Doch wird dieser nicht die entsprechende Exper­tise und Erfahrungswerte mit­brin­gen und Sie müssen die zunächst gün­stige Wer­bung später entwed­er mit Ihrem Image oder Mehrkosten aus­gle­ichen.

Tipp 3 Alles braucht seine Zeit

Auch wenn Sie am lieb­sten über Nacht bekan­nt wer­den wollen müssen Sie Geduld mit­brin­gen. Es kön­nen ein­fache Dinge, wie ein Zeitungs­bericht oder Radioin­t­er­view sein, die Sie plöt­zlich ins Gespräch brin­gen. Aber auch der Zufall spielt oft mit und macht Sie mit entsprechen­den Kon­tak­ten bekan­nt. Doch all dies geschieht nur sel­ten über Nacht.

Tipp 4 Start Up Net­zw­erk

Ler­nen Sie aus den Erfahrun­gen und Fehlern von anderen Grün­dern. Tre­f­fen Sie sich mit diesen und unter­hal­ten Sie sich. Events, wie Start Up Ideas, Start Up Week oder Crowd­fund­ing sind ein Sam­melort für Start Ups an welchen Sie Kon­tak­te knüpfen kön­nen.